Project Description

Gren­zen­lo­se Farbgestaltung…

Farben

Noch bevor Möbel Platz in Ihrem neu­en Zuhau­se fin­den und die gesam­te Innen­ein­rich­tung plat­ziert wird, müs­sen die Wän­de gestri­chen wer­den. Dabei ist der Krea­ti­vi­tät kei­ne Gren­zen gesetzt. Schließ­lich ent­schei­den Sie selbst, wie Ihre eige­nen vier Wän­de aus­se­hen. Auch wenn Sie ein­fach Lust auf einen “Tape­ten­wech­sel” haben, kön­nen Wand­far­ben einen gro­ßen Unter­schied aus­ma­chen, da sie unter­be­wusst einen gro­ßen Ein­fluss auf unse­re Stim­mung haben und an der gesam­ten Atmo­sphä­re mitwirken.

Wel­che Far­ben sich beson­ders gut in wel­chen Räu­men macht, hängt dabei von unter­schied­li­chen Fak­to­ren ab. Die Grö­ße, Aus­rich­tung und Funk­ti­on des Raums, die durch­schnitt­li­che Ver­weil­dau­er, aber vor allem Ihr per­sön­li­cher Geschmack und Ihre Vor­lie­ben. Die Farb­leh­re bzw. eine Farb­be­ra­tung hilft Ihnen bei der indi­vi­du­el­len Raum­ge­stal­tung, die am bes­ten auf Sie abge­stimmt ist.

Farben Farrow & Ball

Die Wirkung unterschiedlicher Farben

Jede Far­be hat ihren eige­nen Effekt auf uns und kann uns anre­gen, beru­hi­gen, aber auch den Raum optisch grö­ßer oder klei­ner wir­ken las­sen. Auch wenn die Wahr­neh­mung und das Erle­ben von ver­schie­de­nen Far­ben bei jedem Men­schen unter­schied­lich sind, ist die psy­cho­lo­gi­sche Wir­kung bei jedem ähnlich.

  • Gelb

    Bei die­ser Far­be denkt wohl jeder als Ers­tes an Son­nen­strah­len und Som­mer. Damit wer­den Wär­me, Freu­de und Fröh­lich­keit asso­zi­iert und gute Lau­ne ent­steht auto­ma­tisch. Gelb lässt klei­ne Zim­mer grö­ßer und hel­ler erschei­nen und för­dert zudem Krea­ti­vi­tät und Kon­zen­tra­ti­on, wes­halb es sich für das Arbeits­zim­mer eignet.

  • Grün

    Grün ver­bin­det man mit der Natur und hilft bei der Ent­span­nung, da die­se Far­be eine beru­hi­gen­de und wohl­tu­en­de Wir­kung auf uns hat. In einem Zim­mer mit grü­nem Anstrich fühlt man sich je nach Ton sicher und gebor­gen. Nicht umsonst steht Grün für Hoff­nung, Glück, Leben und Zufrie­den­heit. Neben einem Gift­grün, von dem die meis­ten die Fin­ger weg­las­sen, gibt es unter ande­rem Oliv­grün oder auch Tan­nen­grün, wel­che auch in Ihrem Zuhau­se zum Blick­fang wer­den können.

  • Blau

    Das Meer und der Him­mel tra­gen bei­de die­se Far­be. Sie steht für Unend­lich­keit, aber in eini­gen Fäl­len auch für Ein­sam­keit, wobei die Far­be Blau in uns ein Gefühl von Har­mo­nie, Ent­span­nung und Ruhe weckt. Eine blaue Wand­far­be kann einen Raum abküh­len und für Fri­sche sor­gen, aber auch bei der Bewäl­ti­gung von Stress hel­fen. Beson­ders gut macht es sich im Schlaf­zim­mer, aber auch im Arbeits­zim­mer kann die kal­te Far­be für eine beru­hi­gen­de Stim­mung sorgen.

  • Lila/ Violett

    Die dra­ma­ti­sche Far­be gilt als mys­te­ri­ös, geheim­nis­voll und auch ele­gant. Lila kann die Krea­ti­vi­tät för­dern, aber ihr wer­den auch Wir­kun­gen zuge­spro­chen, die den Appe­tit min­dern sol­len. Letzt­end­lich ent­schei­den Sie über Ihre per­sön­li­che Raum­ge­stal­tung und falls Ihnen die­ser Farb­ton zusagt, müs­sen Sie sich nicht davon abhal­ten las­sen, Ihren Ess­be­reich vio­lett zu strei­chen zu las­sen. Immer­hin macht die­ser Farb­typ einen brei­ten Spek­trum in der Farb­pa­let­te aus, da sie sowohl kühl als auch warm wir­ken kann mit mehr Blau- oder eben Rotstich.

  • Rot

    Ganz ein­deu­tig steht Rot für die Lie­be, die Lei­den­schaft, aber auch für Feu­er und Wut. Zu viel Rot kann Unru­he her­vor­ru­fen, wes­halb die Far­be mit Bedacht ein­ge­setzt wer­den soll­te. Im rich­ti­gen Maße jedoch spen­det sie Ener­gie und Wär­me und ver­mit­telt Sinn­lich­keit, Vita­li­tät und Dynamik.

  • Orange

    Die­se Wand­far­be ver­leiht einem Zim­mer leuch­ten­de Wär­me und ver­brei­tet Lebens­freu­de. Als Mischung von Rot und Gelb ver­eint Oran­ge die Vor­tei­le bei­der: Es schafft eine ruhi­ge und den­noch auf­hei­tern­de Atmo­sphä­re und ver­leiht einem Zim­mer Gemüt­lich­keit und erhöht den Wohl­fühl­fak­tor. In Küche oder Ess­zim­mer kann Oran­ge sowohl Kom­mu­ni­ka­ti­on als auch Appe­tit anregen.

  • Beige

    Die­ser Erd­ton schenkt einem Raum Behag­lich­keit, ist dabei dezent und zurück­hal­tend und sticht nicht zu sehr ins Auge. Dadurch kann man sich umso mehr bei den Möbeln “aus­to­ben” und dort Akzen­te set­zen. Beige ist zeit­los, modern und beson­ders edel im Gegen­satz zu wei­ßen Wän­den. In allen Zim­mern einer Woh­nung oder eines Hau­ses kann es eine pas­sen­de Wand­far­be dar­stel­len, egal ob Wohn­zim­mer, Bad oder Flur. In Kom­bi­na­ti­on mit Braun, Grün, natür­li­chen Mate­ria­li­en und Pflan­zen holen Sie sich ein Stück Natur in die Wohnung.

  • Grau

    Auch mit die­ser neu­tra­len und zeit­lo­sen Wand­far­be lässt sich ein Raum auf ver­schie­dens­te Wei­sen gestal­ten. Egal ob hell oder dun­kel, warm oder kühl, Grau kann nach Belie­ben für Ihre Wän­de genutzt wer­den, da es mit so gut wie allen Far­ben im Farb­kreis harmoniert.

  • Weiß

    Der Klas­si­ker unter den Wand­far­ben — mit wei­ßen Wän­den kann man nichts falsch machen. Wei­ße Räu­me erschei­nen groß und hell und las­sen sich mit allen Far­ben kom­bi­nie­ren. In der Farb­sym­bo­lik seht Weiß für Unschuld, Rein­heit, Frie­den und Licht.

  • Schwarz

    Als Wand­far­be ist Schwarz eher sel­te­ner und eig­net sich eher für gro­ße Räu­me, da es ver­dun­keln­de und ver­en­gen­de Wir­kun­gen hat und Licht absor­biert. Dar­über hin­aus wird Schwarz mit Trau­er, und Domi­nanz in Ver­bin­dung gebracht, was auf das Gemüt schla­gen kann. Aller­dings kön­nen schwar­ze Wän­de auch ele­gant, edel und luxu­ri­ös wir­ken, wenn das Inte­ri­eur pas­send zur Far­be ist, also in die­sem Fal­le im Kon­trast dazu steht. Aus­ge­spro­chen ele­gant sehen dazu hel­le bzw. wei­ße Möbel ggf. mit glän­zen­den Ober­flä­chen aus.

Tipps für die richtige Wahl der Wandfarbe

  • Allgemeine Größe

    Grund­sätz­lich gilt, dass hel­le und küh­le Farb­tö­ne ein Zim­mer grö­ßer wir­ken las­sen, da sie Licht bes­ser reflek­tie­ren und Wei­te schaf­fen. War­me und dunk­le Far­ben hin­ge­gen las­sen gro­ße Räu­me klei­ner und gemüt­li­cher wirken.

  • Temperatur

    Es wird emp­foh­len, Zim­mer, die gen Nor­den und Osten aus­ge­rich­tet sind, in wär­me­ren Tönen zu strei­chen, da in die­se Zim­mer kein, oder nur sehr wenig Son­nen­licht fällt. Anders­rum gilt dies auch für Zim­mer mit Fens­tern, die nach Süd oder Ost zei­gen. Da die Son­nen­strah­len oft in die­sen Räu­men vor­zu­fin­den ist, kann man dies durch küh­le Wand­far­ben ausgleichen.

  • Kräftige Farben/ Dunkle Wände

    Gera­de in klei­nen Räu­men soll­te man spar­sam mit war­men und dunk­len Far­ben umge­hen, da die­se eine ver­klei­nern­de Wir­kung haben. Beson­ders kräf­ti­ge und dunk­le Far­ben soll­ten aus die­sem Grund nicht alle Wän­de eines Rau­mes, son­dern höchs­tens nur eine Wand­sei­te bede­cken. Es gilt, je hel­ler die Far­be, des­to mehr Wän­de kön­nen gestri­chen wer­den. Auf dunk­le Wand­far­be muss in klei­nen Räu­men also nicht ganz ver­zich­tet werden.

  • Flurlänge

    Ein Flur soll­te beson­ders ein­la­dend wir­ken, wes­halb sich hel­le Far­ben gut eig­nen. Ist ein Flur sehr lang und man möch­te ihn mit­hil­fe von Wand­far­ben optisch kür­zer wir­ken las­sen, soll­te man die Stirn­wand, also die kür­ze­re Wand in dunk­len Tönen strei­chen. Hell gestri­che­ne Stirn­wän­de hin­ge­gen machen den Flur schma­ler und länger.

  • Breite

    Für mehr Brei­te in einem Raum gilt das Glei­che wie für die Län­ge, wel­ches zuvor anhand von Flu­ren ver­deut­licht wur­de: Ist die Stirn­sei­te in einer dunkeln/ kräf­ti­gen Far­be gestri­chen, so wird der Raum optisch ver­kürzt und macht einen brei­te­ren Ein­druck und umge­kehrt genauso.

  • Höhe

    Nied­ri­ge Räu­me erschei­nen höher, wenn die Wän­de bis auf einen brei­ten Strei­fen kurz vor der Decke gestri­chen sind. Genau die­ser ist dann hel­ler oder ein­fach weiß, wel­ches die Wän­de höher schei­nen lässt. Ein dunk­ler Boden ver­stärkt eben­falls die­sen Eindruck.

    Ist ein Raum bzw. die Decke sehr hoch und man möch­te die Wän­de nied­ri­ger erschei­nen las­sen, kann man die Decke dun­kel oder zumin­dest dunk­ler als die Wän­de gestal­ten. Dies lässt sich noch wei­ter ver­stär­ken, indem man den vor­he­ri­gen Tipp ein­fach umkehrt, d h. einen klei­nen Strei­fen oben an den obe­ren Wän­den mit in der Far­be der Decke streichen.

Kombination von Wandfarben

Vie­le sam­meln vor­ab aus Zeit­schrif­ten, Kata­lo­gen, dem Inter­net, der Wer­bung oder auch bei Freun­den Ideen und Inspi­ra­ti­on und ent­wi­ckeln ein Gefühl dafür, was sie sich für die Gestal­tung Ihrer Zim­mer vor­stel­len. Steht man auf kla­re Lini­en, schlich­tes Design und einen moder­nen Stil, setzt man bei der Raum­ge­stal­tung auf neu­tra­le Töne. Hel­le Wand­far­ben begüns­ti­gen dies und las­sen sich opti­mal kombinieren.

Wer auf mehr Abwechs­lung steht, der kann sich für unter­schied­li­che Farb­kom­bi­na­tio­nen ent­schei­den. Ton-in-Ton für den Mono­chrom-Look; Farb­tö­ne, die im Farb­kreis neben­ein­an­der lie­gen für einen har­mo­ni­schen Flair oder doch Kom­ple­men­tär­far­ben für einen star­ken Kon­trast. Für die indi­vi­du­el­le Gestal­tung Ihres Zuhau­ses ste­hen Ihnen alle Mög­lich­kei­ten offen.

Haben Sie bereits Möbel und Deko­ra­ti­on, kön­nen Sie sich bei der Wahl der Wand­far­ben dar­an ori­en­tie­ren. Sind die­se bunt und aus­drucks­stark, kön­nen Sie gedeck­te und unauf­fäl­li­ge Wand­far­ben wäh­len, damit Ihre Möbel­stü­cke dafür umso mehr zur Gel­tung kommen.

Haben Sie sich schließ­lich für eine Far­be ent­schie­den oder eine enge Aus­wahl an Wand­far­ben, die infra­ge kom­men, emp­feh­len wir Ihnen, sich die­se in dem jewei­li­gen Zim­mer auf einem klei­nen Blatt Papier oder Ähn­li­chem auf­zu­hän­gen oder einen klei­nen Teil der Wand in der Far­be zu strei­chen, um zu sehen, wie sie in ver­schie­de­nen Licht­ver­hält­nis­sen aus­sieht und ob sie auch tat­säch­lich zu der rest­li­chen Innen­ein­rich­tung passt und mit ihr harmoniert.

Little Greene Farben

Unsere Partner

Unser Sor­ti­ment bie­tet Ihnen hoch­wer­ti­ge, beson­ders leis­tungs­fä­hi­ge, lang­le­bi­ge und umwelt­freund­li­che Far­ben. Kom­men Sie doch bei Gele­gen­heit in unser Laden­lo­kal und machen sich selbst ein Bild!

Die eng­li­schen Her­stel­ler Far­row & Ball sowie Litt­le Gree­ne über­zeu­gen durch her­aus­ra­gen­de Eigenschaften.

Individuelle Beratung

Jede Woh­nung und jedes Haus ist ein­zig­ar­tig, genau­so wie Sie selbst. Des­halb lohnt sich eine indi­vi­du­el­le Farb­be­ra­tung, die Ihnen dabei hilft, Ihre Wün­sche und Vor­lie­ben mit den Gege­ben­hei­ten Ihres Eigen­heims zu vereinbaren.

Nut­zen Sie unse­re kos­ten­lo­se und unver­bind­li­che Farb­be­ra­tung. Wir erstel­len mit Ihnen gemein­sam ein Farb­kon­zept, das genau zu Ihnen und Ihrem Stil passt. Neben den pas­sen­den Far­ben erhal­ten Sie bei uns auch Tape­ten, Gar­di­nen, Boden­be­lä­ge, Son­nen­schutz und vie­les mehr.

Jetzt Kon­takt aufnehmen